Menü Schließen

Movie „The Reluctant Radical” (Engl. m. Untertitel) – Leben als Vollzeit-Klimaaktivist und -Vater

~ English description below ~

[Diesen Film zeigen wir im Anschluss an unserem Austausch mit jungen Engagierten für eine bessere Welt. Die Bar in der TMS ist zeitgleich geöffnet!]

„Wenn ein Verbrechen begangen wird, um ein größeres Verbrechen zu verhindern, ist es dann zu entschuldigen? Ist es in der Tat notwendig?“

Um diese Frage zu beantworten folgt der Film THE RELUCTANT RADICAL dem Aktivisten Ken Ward, der sich seinen Ängsten stellt und sich in den direkten Kampf mit der fossilen Brennstoffindustrie begibt, um den Klimawandel zu stoppen. Ken bricht das Gesetz als letzten Ausweg, um das zu erfüllen, was er als seine persönliche Verpflichtung gegenüber zukünftigen Generationen ansieht. Nachdem er zwanzig Jahre lang an der Spitze von Umweltorganisationen gestanden hatte, wurde Ken zunehmend durch die wissenschaftlichen Beweise für den Klimawandel und die Folgen für die Zivilisation, wie wir sie kennen, alarmiert. Ken drängte innerhalb der Umweltorganisationen auf eine Krisenreaktion. Diese Bemühungen scheiterten, und er sieht nun in der direkten Aktion zivilen Ungehorsams das wirksamste politische Mittel, um mit katastrophalen Umständen umzugehen.

Der Film zeigt sowohl die persönlichen Opfer als auch die Erfüllung, die man erfährt, wenn man seiner moralischen Berufung folgt – selbst wenn das bedeutet, das Gesetz zu brechen. Ken Ward bereut nichts, und seine Gewissheit lässt den Zuschauer darüber nachdenken, ob er den Bezug zur Realität verloren hat oder ob der Rest der Gesellschaft wahnhaft ist, weil er angesichts der beunruhigenden Beweise, dass wir kollektiv unsere Welt zerstören, nicht handelt.

„Sie sagten ihm, er sei verrückt, aber verrückt ist, untätig zuzusehen, wie die Katastrophe für junge Menschen wissentlich herbeigeführt wird.“ (Dr. James Hansen, prominentester Ex-NASA-Klimaforscher)

 

 

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ English ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

 

[We show this film after our exchange with young committed people for a better world. The bar in the TMS is open at the same time.]

“If a crime is committed in order to prevent a greater crime, is it forgivable? Is it, in fact, necessary?”

To answer this question the movie THE RELUCTANT RADICAL follows activist Ken Ward as he confronts his fears and puts himself in the direct path of the fossil fuel industry to combat climate change. Ken breaks the law as a last resort, to fulfill what he sees as his personal obligation to future generations. After twenty years leading environmental organizations, Ken became increasingly alarmed by both the scientific evidence of climate change and the repercussions for civilization as we know it. Ken pushed for a crisis level response from inside environmental organizations. Those efforts failed, and he now embraces direct action civil disobedience as the most effective political tool to deal with catastrophic circumstances.

The film reveals both the personal costs and also the fulfillment that comes from following one’s moral calling- even if that means breaking the law. Ken Ward has no regrets, and his certainty leaves the audience to consider if he is out of touch with reality, or if it is the rest of society that is delusional for not acting when faced with the unsettling evidence that we are collectively destroying our world.

„They told him he was crazy, but crazy is sitting idly by as disaster for young people is knowingly locked in.“ (Dr. James Hansen, NASA climate scientist)

Datum

24. Mai 2022
Expired!

Uhrzeit

20:45 - 22:00

Labels

Sustainable ME,
Sustainable SYSTEM

Ort

Thomas-Müntzer-Scheuer (TMS)
Emil-Wolff-Str. 20, 70599 Stuttgart
Kategorie
QR Code