Menü Schließen

Palmöl – zu viel einer guten Sache?

Es findet sich – oft versteckt – in jedem zweiten Supermarktprodukt und wir konsumieren es täglich. Die Rede ist von Palmöl, dem meist konsumierten Pflanzenöl der Welt. Deutschland alleine verbraucht ca. 2 % der globalen Palmölproduktion. Doch Palmöl hat, trotz seiner weiten Verbreitung, keinen guten Ruf. Der Anbau der Ölpalme ist mit massiver Regenwaldzerstörung und Menschenrechtsverletzungen in den Produktionsländern verbunden und heizt durch die immer noch praktizierte Brandrodung den Klimawandel an. Das Webinar vermittelt Zahlen, Daten und Fakten zum Thema Palmöl und möchte sensibilisieren, aufklären und Lösungswege aufzeigen, wie Konsument*innen ihre Macht dafür einsetzen können, nachhaltige Produktionsbedingungen zu fördern. Denn eines steht fest: Palmöl selbst ist alles andere als schlecht.


Welche Fragen werden adressiert?

  1. Was ist Palmöl?
  2. Warum ist es relevant?
  3. Umweltauswirkungen
  4. Soziale Folgen
  5. Gibt es Lösungen?

#palmoil, #deforestation, sustainable, consumerpower

Titelbild: https://blog.frontiersin.org/2019/10/15/forests-global-change-palm-oil-deforestation/

Informationen zur Teilnahme
Veranstaltung richtet sich an: Einsteiger*innen
Sprache: Deutsch

Dieses Event findet als interaktiver Vortrag als Teil des öffentlichen YouTube-Livestreams der Public Climate School statt.
→YouTube-Livestream

Datum

20. Mai 2021
Event fand bereits statt!

Uhrzeit

15:00 - 16:45

Labels

Sustainable ME
Kategorie
stuvus-Referat für Nachhaltigkeit

Veranstalter*in

stuvus-Referat für Nachhaltigkeit
E-Mail
referent-nachhaltigkeit@stuvus.uni-stuttgart.de
Website
https://stuvus.de/referat-nachhaltigkeit

Weitere Beteiligte

Lokalgruppe Stuttgart
QR Code